Wahlprogramm 2021–2026

Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger,

Seit Jahren setzen sich die SPD Ortsvereine im Frankfurter Nordwesten im Ortsbeirat 8 für das Wohl der Menschen ein, die – so wie wir auch – in den Stadtteilen Heddernheim, Nordweststadt, Niederursel und Mertonviertel leben. Dabei konnten wir vieles erreichen und so mithelfen, die Lebensqualität zu verbessern.

Dennoch bleibt noch vieles zu tun und neue Probleme erfordern neue Lösungen.

Für unsere Stadtteile Heddernheim, Nordweststadt, Niederursel und Mertonviertel haben wir uns für die kommende Wahlperiode diese Ziele gesetzt, die wir mit einer starken Heddernheimer Mannschaft für Sie erreichen wollen:

Bildung

Spätestens die Corona-Krise hat deutlich gemacht, dass der systemrelevante Bereich von Erziehung und Bildung besser ausgestattet und aufgewertet werden muss. Wir wollen, dass alle Kinder und Jugendliche im eigenen und gesellschaftlichen Interesse ihre geistigen, körperlichen, künstlerischen und sozialen Fähigkeiten entwickeln und einen bestmöglichen Schulabschluss erreichen können. Dafür sind die besten personellen, technischen und baulichen Mittel nutzbar zu machen. Insbesondere fordern wir:

  • einen Ausbau der Schulen im Ortsbezirk zu Ganztagsschulen mit zeitgemäßer, technologischer, digitaler, räumlicher und personeller Ausstattung,
  • die schnellstmögliche Sanierung der Ernst-Reuter-Schulen auf Grundlage der mit allen Beteiligten erarbeiteten Planungsphase 0 inklusive Sporthallen und Schwimmbad,
  • die Fertigstellung der Sanierung der Römerstadtschule inkl. der Sporthalle.
  • Wir fordern außerdem die zügige Umsetzung der seit langem geplanten Sanierung aller öffentlichen Schulen im Ortsbezirk.

Wohnen

  • Wir wollen verhindern, dass Frankfurt eine Stadt „nur für Reiche“ wird. Daher steht die SPD als einzige Partei im Nordwesten zu dem einstimmig von der Römerkoalition beschlossenen neuen Stadtteil im Nordwesten Frankfurts. Nur durch den Neubau von Wohnungen kann erreicht werden, dass die Mieten in unserem Ortsbezirk für Normalverdienende erschwinglich bleiben oder werden. Nicht Bauen ist keine Alternative.
  • Die Mietpreisbremse muss auch für den Ortsbezirk gelten. Für bestehende Mietverhältnisse der ABG muss der Mietpreisstopp fortgeführt werden.
  • Wir treten für die Fortsetzung der Sanierung der Römerstadt ein, nicht nur der Wohngebäude, sondern auch der Infrastruktur.
  • Wir fordern, dass die Wohnungsbaugesellschaften und die Stadt Frankfurt am Main bei der Belegung weiterhin für eine ausgewogene soziale Mischung sorgen.

Verkehr

  • Wir möchten auf allen Straßen des Ortsbezirks durchgängig Tempo 30. Auf der Rosa-Luxemburg-Straße soll Tempo 60 gelten. Der Lärmschutz an der Rosa-Luxemburg-Straße muss verbessert werden.
  • Die Wohnstraßen müssen verkehrsberuhigt bleiben, damit kein Kind mit dem Auto zur Schule gebracht werden muss.
  • Wir treten für die Verbesserung der Barrierefreiheit der Verkehrswege (z. B. Bürgersteige) und Zugänge zu öffentlichen Einrichtungen ein.
  • Wir treten dafür ein, dass die Dillenburger Straße zwischen Maybachbrücke und Kreuzung Heddernheimer Landstraße nach dem Vorbild der Eschersheimer Landstraße im Bereich Dornbusch / Eschersheim beidseits umgebaut wird.
  • Wir fordern den barrierefreien Umbau der Zugänge zum Nordwestzentrum über den Heddernheimer Steg und den Römerstadtsteg. Die ständige Erreichbarkeit muss gewährleistet sein. Neben dem Aufzug am Heddernheimer Steg muss ein weiterer barrierefreier Zugang geschaffen werden.

Laden Sie hier unser vollständiges Wahlprogramm für den Ortsbeirat herunter:

Wir haben uns viel vorgenommen. Haben wir etwas vergessen? Bitte schreiben Sie uns Ihr Thema, wir kümmern uns drum.

Herzliche Grüße

Ihre Heddernheimer SPD
Kastellstraße 28
60439 Frankfurt